Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Coronavirus-Pandemie: Aktuelle Lage in der Stadt Pulheim

Der Rhein-Erft-Kreis hat die Meldung der Fallzahlen verändert und nun nach aktuellen Fällen und Fällen insgesamt aufgeteilt. Laut Mitteilung des Rhein-Erft-Kreises liegt die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen im gesamten Pulheimer Stadtgebiet bei aktuell 43, zwei Personen sind bereits genesen.

Pulheim, 27. März 2020 – Der Rhein-Erft-Kreis hat die Meldung der Fallzahlen verändert und nun nach aktuellen Fällen und Fällen insgesamt aufgeteilt. Laut Mitteilung des Rhein-Erft-Kreises liegt die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen im gesamten Pulheimer Stadtgebiet bei aktuell 43, zwei Personen sind bereits genesen. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 205 Menschen – insgesamt waren bislang 401 Personen in Quarantäne.

„Die Pulheimerinnen und Pulheimer zeigen in dieser Krise, wie groß der Zusammenhalt in unserer Stadt ist. Immer wieder gibt es neue Initiativen – sei es zur Unterstützung von hilfebedürftigen Menschen oder zur Förderung lokaler Unternehmen. Für dieses Engagement danke ich sehr“, sagt Bürgermeister Frank Keppeler.


Ehrenamtlicher Einkaufsservice

Die Ehrenamtsbörse der Stadt Pulheim und der Seniorenbeirat unterstützen bei der Suche und der Vermittlung von ehrenamtlichen Einkaufshilfen. Anmeldungen nehmen der Vorsitzende des Seniorenbeirats Rolf Behrmann unter der Telefonnummer 02234/84307 und Heinz Abs, Koordinator der Ehrenamtsbörse, unter der Rufnummer 02238/14242 entgegen.

Auch der DRK Kreisverband Rhein-Erft e.V. hat in den vergangenen Tagen mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften einen kostenlosen Einkaufsservice ins Leben gerufen. Von Montag bis Freitag können Seniorinnen und Senioren ihre Waren bis 16 Uhr bestellen und erhalten diese dann möglichst bis zum übernächsten Werktag. Der Einkaufsservice ist erreichbar unter der Rufnummer 02271/606115 oder per E-Mail unter  einkaufsservicedrk-rhein-erftde.


Plattform für lokale Unternehmen

Eine Gruppe Pulheimer Bürgerinnen und Bürger hat die Plattform www.pulheim-lokal.de ins Leben gerufen. Dort werden lokale Geschäfte, Dienstleister und Restaurants aufgeführt, die für die Zeit der Coronavirus-Pandemie gezwungen sind, ihre Unternehmen völlig anders aufzustellen. Damit will die Initiative die Pulheimer Unternehmen unterstützen und zugleich den Menschen einen Service anbieten. Denn hier finden Interessierte beispielsweise, welches Restaurant einen Lieferdienst anbietet und welche Handwerker zur Verfügung stehen. Die Anmeldung für die Unternehmer ist kostenlos und per E-Mail unter  anmeldungpulheim-lokalde möglich.


Antrag auf Soforthilfe

Seit dem heutigen Freitag können Soforthilfen von Bund und Land Nordrhein-Westfalen für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen beantragt werden. Das vollelektronische Antragsverfahren läuft über die Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Nordrhein-Westfalen.

„Die Coronavirus-Pandemie bedroht unsere Wirtschaft. Solche bürgerschaftlichen Initiativen, die Solidarität der Pulheimerinnen und Pulheimer sowie die Soforthilfen können dazu beitragen, Existenzen zu sichern“, sagt Bürgermeister Keppeler.

Erläuterungen und Hinweise

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein weiteres Cookie wird für die Nutzungsstatistik gesetzt. Dieser Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz