Inhalt anspringen

Stadt Pulheim

Im Zeichen der europäischen Freundschaft: Jecke Wiever erobern das Rathaus

Das Pulheimer Rathaus ist bis Aschermittwoch fest in weiblicher Hand: Das Damen-Dreigestirn der KG Ahl Häre lächelte charmant und wiegte damit Bürgermeister Frank Keppeler an Wieverfastelovend in trügerischer Sicherheit. Doch gemeinsam mit den jecken Wievern aus Pulheim stürmten sie dann doch das Rathaus.

Pulheim, 20. Februar 2020 – Das Pulheimer Rathaus ist bis Aschermittwoch fest in weiblicher Hand: Das Damen-Dreigestirn der KG Ahl Häre lächelte charmant und wiegte damit Bürgermeister Frank Keppeler an Wieverfastelovend in trügerischer Sicherheit. Doch gemeinsam mit den jecken Wievern aus Pulheim stürmten sie dann doch das Rathaus. Verstärkung erhielten die Damen von der Stadtgarde der KG Ahl Häre unter der Leitung ihres Kommandanten Patrick Schött. Die Männer machten kurzen Prozess und legten dem Verwaltungschef Handschellen an.


Europäischer Karneval

Die Karnevalisten hatten auch direkt das passende Kostüm für den Bürgermeister dabei: Ein Trikot der Fußball-Nationalmannschaft gehörte ebenso dazu wie eine Baskenmütze, eine Europaflagge und eine Pfeife. „Eine tolle Idee: Wir freuen uns jetzt schon alle auf die Europameisterschaft und halten die Freundschaft mit Fareham – trotz Brexit – und Guidel lebendig“, sagte der Bürgermeister. „Und im Sommer feiern wir dann alle gemeinsam die Eröffnung des Guidelplatzes“, fügte er hinzu.

Doch zunächst einmal genossen Gäste sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung eine jecke Party im Rathaus. Diese wurde auch in diesem Jahr wieder vom Personalrat unter der Leitung von Heike Kersten bestens vorbereitet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Pulheim

Auf dieser Seite werden technisch notwendige Cookies verwendet. Ein weiteres Cookie wird für die Nutzungsstatistik gesetzt. Dieser Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz